Registrieren    Anmelden    Mitglieder   Suche  
Foren-Übersicht » Allgemeines » Anschlagbrett » Storyline



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ]  Gehe zu Seitenende
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: 02.03.2013, 19:38 
Frühlingsgöttin
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 16.09.2008, 08:49
Beiträge: 320
Bilder: 53
Geschlecht: nicht angegeben
Ränke des Adels - Ein Machtkampf der Domänen

~~~

Nachdem sich die unmittelbaren Wogen des Kampfes der Türme gelegt haben, breiten sich die Schockwellen wie Nachbeben in der Welt des Hochadels aus. Keral Hastur ist der erste, der die Stimme erhebt und fordert, dass etwas getan werden müsse. Er will die Unabhängigkeit der Türme beschneiden und sie wie in ganz alten Zeiten der Herrschaft der sieben Domänen unterstellen. Auch wenn seine Idee nicht unbedingt und bei allen auf fruchtbaren Boden fällt, sehen einige die Zeit gekommen, um grundlegend reinen Tisch zu machen.

Steht den Hastur nicht eigentlich der Regententitel - die wahre Regierungsmacht - zu? Warum haben die Elhalyn diesen immer noch inne? Die Könige sollen repräsentieren, nicht regieren. Niemals sollte eine der sieben Familien eine solche Machtfülle unter ihrem Dach vereinen. Vor allem lässt sich in letzter Zeit doch an der Weisheit der Entscheidungen der Königsfamilie zweifeln. Man erinnere sich nur an die Umstände der Verlobung. Und warum erlauben sie den Terranern noch einmal ungestört auf dem Grund und Boden Darkovers tätig zu werden? Haben sie alles vergessen, was nach Regis Hasturs Tod geschehen ist?

Langsam beginnen sich Fronten herauszubilden.

Hastur und Ardais schließen sich zusammen, um die Türme zu reglementieren und den Regententitel zurück zu den Hastur zu holen. Gleichzeitig beginnen die Ardais, ihren Anspruch auf den Oberbefehl der Garde gegenüber den Alton Stimme zu verleihen. Mag Kendrick Alton noch geeignet sein, die Stadtgarde zu führen, ist es sein Sohn Rakhal Alton nachweisbar nicht. Damian und Valdir Ardais haben dagegen einen tadelosen Werdegang vorzuweisen. Dazu gehört selbstverständlich auch, die Terraner von Darkover zu vertreiben.

Elhalyn versucht die Wogen zu glätten, will aber auf keinen Fall die Unabhängigkeit der Türme beschneiden. Sie wären dagegen im Grunde bereit, den Regententitel zurück auf die Hastur zu übertragen, aber nur unter der Bedingung, dass die Türme in Ruhe gelassen werden. Zudem will König Rafael einen Einfluss auf die Tagespolitik behalten und nicht nur zu einem dekorativen Träger der Krone verkommen.

Alton pocht dagegen auf sein Recht und die Tradition, dass der Oberbefehl der Garde zu ihrer Familie gehört. Und da man Traditionen achten muss, würden sie den Anspruch der Hastur auf den Regentitel unterstützen, aber ebenso die Unabhängigkeit der Türme gegenüber dem Adel. Und auch wenn man gegenüber den Terranern nicht zu positiv eingestellt ist, verteidigt man ihre Anwesenheit gegenüber den Ardais.

Aldaran wäre einer Überwachung der Türme nicht abgeneigt. Und eine größere Macht der Terraner würde man ebenfalls gerne vermeiden. Wer letztendlich die Garde führt, ist Padric Aldaran recht egal. Ohnehin muss er zunächst einen festen Einfluss innerhalb seiner Familie aufbauen, bevor er sich mit großen politischen Themen beschäftigen kann. Oder ist das vielleicht der Weg, um seinen Anspruch in der Familie ein für alle Mal durchzusetzen?

Aillard unterstützt zum Großteil die Elhalyn. Vor allem will man den Machtzuwachs der Ardais, den der Kommandantentitel der Garde bedeuten würde, verhindern. Zwar ist Elorie Aillard gegenüber der Einschränkung der Türme nicht taub, aber ob die Familie tatsächlich möchte, dass Hastur den Regententitel zurück erhält, weiß sie noch nicht genau. Immerhin haben die Elhalyn teilweise ähnliche Ansichten, was weibliche Erbschaft angeht und diesen Verbündeten möchte die Lady so stark wie nur möglich halten. Dafür nimmt man sogar die jetzige Situation mit den Terranern in Kauf. Immerhin kann man mit guten Beziehungen zu den Elhalyn verhindern, dass diese tatsächlich neue Austauschprogramme erlauben.

In Ridenow besinnt man sich auf alte Rivalitäten mit Hastur. Warum sollten die Elhalyn, die immerhin die Königswürde innehaben, nicht auch den wirklichen Einfluss in Form der Regentschaft behalten? Eigentlich geht dies doch Hand in Hand. Auch ist man gegen eine Einflussnahme auf die Türme. Da man selbst keine Türme in seinem Gebiet hat, will man nicht, dass die anderen Familien - speziell die Hastur - Turmkreise in ihre Kontrolle bringen. Und warum sollte man etwas gegen Austauschprogramme mit den Terranern haben? Ihre Technik könnte doch auch gegen die Türme nützlich sein? Wer im Endeffekt den Oberbefehl über die Garde erhält, ist dieser Familie dagegen eher unwichtig.

~~~


Spielbar sind alle Mitglieder der Comyn-Familien. Ebenso sollten die Vasallen nicht vergessen werden, die einerseits ihren Lehensherren zu Treue verpflichtet sind, andererseits eigene Interessen verfolgen, die sich nicht immer mit denen des Hochadels decken.


Positionen der Familien
Familie Regententitel Türme Stadtgarde Terraner
Elhalyn grundsätzlich einverstanden ablehnend keine Seite bessere Beziehungen
Hastur einverstanden einschränken Ardais nur status quo
Ardais einverstanden einschränken Ardais vertreiben
Aillard ablehnend Einschränkung zugeneigt Alton nur status quo
Alton einverstanden ablehnend Alton ruhig status quo
Aldaran keine Seite keine Seite keine Seite höchstens status quo
Ridenow ablehnend ablehnend keine Seite bessere Beziehungen


Nach oben 
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ]  Gehe zu Seitenanfang


 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

  • Impressum
    Copyright Credits
     Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group

    Deutsche Übersetzung durch phpBB.de