Registrieren    Anmelden    Mitglieder   Suche  
Foren-Übersicht » Allgemeines » Darkovanischer Almanach » Einstieg



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ]  Gehe zu Seitenende
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die Geschichte von Darkover
 Beitrag Verfasst: 24.09.2008, 22:42 
Frühlingsgöttin
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 16.09.2008, 08:49
Beiträge: 320
Bilder: 53
Geschlecht: nicht angegeben
Wer das hier ungefähr zur Hälfte liest, ist gut auf unser Board vorbereitet ;)

Unser Forum spielt auf der Welt Darkover, der Welt unter der roten Sonne und den vier Monden:

Vor vielen Generationen ist ein Kolonieschiff der Terraner von seinem Kurs abgekommen und musste auf Darkover notlanden. Die Menschen an Bord konnten ihr Schiff nicht mehr reparieren und haben sich auf dem Planeten, den wir später Darkover tauften, niedergelassen.
Darkover ist ein Planet der Klasse M unter einer roten Sonne. Wir haben vier Monde: den großen, violetten Liriel; den pfauenblauen Kyrrdis; den meergrünen Idriel und den kleinen perlweißen Mormallor. Es ist sehr kalt bei uns. Schneestürme, die das Reisen unmöglich machen, sind im Winter an der Tagesordung. Unser Sommer ist warm, aber kurz. Aufgrund dieses unwirtlichen Wetters können wir nur einen kleinen Teil Darkovers überhaupt bewohnen. Unsere Tage haben 28 Stunden und unser Jahr hat 390 Tage [siehe hier] .

Mit der Zeit und den Generationen vergaßen wir unseren terranischen Ursprung und bildeten ein eigenes Volk mit einer eigenen Kultur.
Wir glauben hauptsächlich an vier Götter: Aldones, der Herr des Lichts; Evanda, die Göttin der Geburt und des Frühlings; Avarra, die Göttin des Todes und der Schmerzen und Zandru, der Gott der eisigen Unterwelt.
Außerdem gibt es noch eine Religionsgemeinschaft, die sich Christoforos oder Christoferos nennen. Sie glauben an den Heiligen Lastenträger. [Diese Religion basiert auf dem terranischen Christentum.]

Es gibt sieben Adelsfamilien, die den größten Teil der bewohnbaren Welt regieren. Sie heißen Comyn [genaueres hier]. Es hält sich die Legende, dass die Comyn von den Göttern abstammen [Die Ballade von Hastur und Cassilda] .
Unter den Comyn stehen die Vasallen, die kleine Gebiete für die Comyn verwalten [genaueres hier] . Und es gibt natürlich auch das 'normale Volk': die Handwerker, Dienstboten, Bauern...
Unsere Welt wird bis auf eine Ausnahme von Männern regiert. Frauen haben in dieser Gesellschaft meist eine eher untergeordnete Rolle. Einige Frauen konnten die Abhängigkeit von den Männern nicht ertragen. Sie schlossen sich zusammen und bildeten die Gilde der Entsagenden. Es ist eine Gemeinschaft von Frauen, in der jede willkommen ist, sich aber von ihrer Familie lossagen muss. Entsagende arbeiten unter anderem als Karavanenführerinnen, Hebammen und auch als Leibwächterinnen.
Die Ausnahme ist die Comyn-Familie Aillard. Bei ihnen geht die Erbfolge über die weibliche Linie. Der Grund dafür ist in den Wirren unserer Geschichte untergegangen. Eine Möglichkeit der Erklärung ist, dass sich die Donas der Aillard an die weibliche Linie gebunden hat (später folgt die Erklärung der "Donas").

Darkover ist ein metallarmer Planet, weswegen wir Darkovaner keine Technik nutzen. Unsere Kultur ist ungefähr auf dem Stand des terranischen Mittelalters.
Nun, nicht ganz! Nach dem Absturz entwickelten einige der Menschen mentale und telepathische Fähigkeiten. Am Anfang noch unbestimmt, doch mit der Zeit und durch Vermischung mit einer Rasse namens Chieri entwickelte sich aus den Ahnungen unser 'Laran'. In einer Zeit, die wir das Zeitalter des Chaos nennen, züchteten wir dieses Laran. So entstanden die heutigen Familiengaben, die 'Donas'. Empathie, das Verständigen mit Tieren und Wetterkontrolle sind einige von ihnen. [Familiengaben/Comyn] [Familiengaben/Vasallen und weitere Gaben]
Die Gaben werden durch ein Juwel, das wir Matrix oder Sternenstein nennen, kanalisiert und verstärkt.

In den sogenannten Türmen kommen manche dieser Begabten zusammen, um Kreise zu bilden. Diese Kreise fördern zum Beispiel die wenigen Metalle, bauen Straßen oder laden sogenannte Batterien auf, die die Herrenhäuser mit Energie versorgen, um dort Wasser zu transportieren oder Licht zu erzeugen. [Das Laran und die Türme]

Wir Darkovaner haben ein Gesetz, das es uns verbietet Waffen zu tragen, die über drei Fuß lang sind, ebenso wie in den Türmen hergestellte Matrixwaffen wie Haftfeuer oder Knochenwasserstaub. Dieses Gesetz nennt sich Domänenvertrag oder auch Varzils Charta, benannt nach einem berühmten Bewahrer, der vor vielen Jahren auf Darkover lebte. Es resultierte aus einer grauenhaften Phase unserer Geschichte [das Zeitalter des Chaos], in der wir mit diesen Waffen viele Menschen töteten und einige Landstriche bis heute verwüsteten.

Nach ungefähr 300 Generationen der Abgeschiedenheit fanden die Terraner uns wieder. Sie versuchten uns weiszumachen, wir seien eine verlorene Kolonie. Doch wir glaubten ihnen nicht. Unser Verhältnis zu den Terranern war von Anfang an zwiespältig. Besonders ihre Waffen sind grausam. Die Terraner tragen Waffen, mit denen sie Menschen töten können, ohne ihnen ins Gesicht zu sehen.
Wir erlaubten ihnen, sich in ihrer Handelsstadt auf Darkover aufzuhalten, weil sie meinten, unser Planet liege an einem wichtigen Punkt zwischen zwei Spiralarmen der Galaxie. Aber wir wollten nicht, dass sie über uns herrschen oder versuchen, uns ihre Technologien aufzuzwingen. Wir bekamen den Status einen geschützten Planeten, der uns erlaubt, auf unserem Planeten zu leben, wie wir wollen.

Doch nach einiger Zeit fingen wir an, uns gegenüber den Terranern etwas zu öffnen. Wir tauschten für uns nützliche Technologien und schließlich nahmen wir einen vollwertigen Platz in der Terranischen Förderation ein.
Das hatte zur Folge, dass unsere herrschende Kaste, die Comyn, immer mehr an Macht verloren. Es dauerte nicht lange und da nutzen die Terraner, die inzwischen fast eine Militärdiktatur waren, unsere Schwäche aus. Sie versuchten, uns den Status eines geschützten Planeten zu entziehen, um an die wenigen Ressourcen zu kommen, die unser Planet bietet.
Nur mit großen Anstrengungen schafften wir es, Darkover von ihnen zu befreien. Seitdem ist die Handelsstadt fast verwaist. Die Schiffe landen nur kurz auf ihrer Reise in die Galaxie.
Wir bauten unseren Planeten wieder auf. Die Comyn sind wieder unsere Herrscher und endlich fühlt sich Darkover für die Darkovaner wieder richtig an.


Wir spielen, nachdem die Terraner Darkover verlassen haben. Wenn ihr noch weitere Fragen habt oder genaueres wissen wollt, fragt gerne nach.


Zuletzt geändert von Evanda am 29.09.2008, 22:03, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben 
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ]  Gehe zu Seitenanfang


 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
  • cron
    Impressum
    Copyright Credits
     Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group

    Deutsche Übersetzung durch phpBB.de